• Bleiben Sie auf dem Laufenden!

    EIKONAS News

    Keine EIKONAS-News mehr versäumen! Geben Sie rechts Ihre E-Mail-Adresse an, um Benachrichtigungen über neue Newsbeiträge via E-Mail zu erhalten.

Footsteps

Wege 2016 – Teil 2

Gerade zurück von einem ganz feinen Shooting (dem wahrscheinlich letzten in meinem „alten Studio“ – EIKONAS kommt nach Puchenau, yeaaaaah) „verwöhne“ ich euch heute noch mit einem zweiten Teil meines Rück- und jetzt vor allem Vorausblickes. Eine kleine Statistik über die Likes auf meiner Facebookseite zu Beginn:

 

Die meisten Likes für meine Seite kommen aus Österreich, gefolgt von Deutschland. Auf den Plätzen folgen die USA und Indien. Linz, Wien und Wels sind die „fanstärksten“ Städte. Passau als erster nicht-österreichischer Eintrag liegt auf Rang 7, Dhaka (Bangladesh) behauptet sich als erste außereuropäische Stadt auf Platz 9. 3.000 Personen, die meine Seite geliked haben, sprechen deutsch, beinahe 2.000 sprechen eine andere Muttersprache.

 

Eine Zeitlang habe ich es ja schon versucht, jetzt wird es „amtlich“. Künftig werde ich mich in meinen Bildbeschreibungen ein wenig kürzer halten und dafür zweisprachig werden – 2.000 nicht Deutsch sprechende Fans möchte ich einfach nicht mehr „sprachlos“ beiseite lassen. Man möge mir manches „English For Runaways“ verzeihen.

 

Es klappt schon jetzt recht gut, aber 2016 wird auch in einer weiteren Hinsicht „Einsparungen“ bringen. Bei der Anzahl der geschossenen Bilder pro Shooting und bei der Auswahl der Favoriten. Lieber fünf Burner als 20 nette Bilder. An der Qualität der Präsentation meine Fotografien möchte ich hingegen nicht sparen, ich habe daher 2015 meine Homepage erneuert. Wer noch nicht zu Besuch war – ich freue mich über eure Spuren auf www.eikonas.net

 

Fotografisch habe ich gerade große Freude am „simplen“ Lifestyle. Ich mag die Kraft dieser Bilder, die gerade in deren Einfachheit liegt. Unterstützen wird mich dabei eine neue Paradelinse – das 85mm 1.2 L II USM von Canon. Ein vergleichsweise teures „Spielzeug“, aber die Brillianz der Bilder, die Schärfe ist einfach unübertrefflich und machen die Nachteile, vor allem den quälend langsamen Autofokus weitaus wieder wett – und die Brennweite kommt voll meinem Stil entgegen.

 

Im Herbst/Winter habe ich einige Zeit und Mittel in persönliche „Weiterbildung“ investiert und mir einen Stil und einen Workflow – auch in der Bildbearbeitung – angeeignet, der mich derzeit recht zufriedenstellt. Ich freue mich schon auf das nächste Frühjahr und den nächsten Sommer.

 

Ihr könnt euch übrigens auch auf das nächste Frühjahr und den nächsten Sommer freuen. Wie schon angekündigt, wird das heurige Jahr einige EIKONAS-Workshopkracher bringen. Einen davon darf ich heute erstmals vom Stapel lassen:

 

Sonntag, 19. Juni 2016: Sensual und Fine Art Nudes Workshop mit Model Sanctum. Sanctum ist ein sehr erfahrenes, bekanntes, fantastisch sinnliches und ausdrucksstarkes Modell aus Deutschland, das schon mit vielen namhaften Fotografinnen und Fotografenzusammengearbeitet hat und ein beeindruckendes Portfolio aufweist, ohne „abfotografiert“ worden zu sein. Ich konnte sie für diesen Workshop gewinnen und nicht nur das – Sanctum arbeitet in weiten Teilen Österreichs exklusiv mit mir zusammen. Und sie hat angekündigt, nach diesem Jahr eine mehrjährige Pause einzulegen. Doppelte Chance also, sie bei mir „noch schnell“ kennenzulernen. Hier der Link zu ihrer Homepage: https://www.model-sanctum.com und zu Ihrer Facebookseite: https://www.facebook.com/model.sanctum

 

Auch der Ort des Workshops wird ein besonderer sein und wird mit hoher Wahrscheinlichkeit in Niederösterreich liegen, soviel kann ich schon verraten. Mehr dazu im Laufe der Zeit. Voranmeldungen zum Workshop werden ab sofort entgegen genommen – die Teilnehmeranzahl ist limitiert, also schnell handeln. Nähere Infos und Voranmeldungen per PN!

 

So, das war’s mit meinem Rück- und Vorausblick – ich wünsche uns allen ein wunderbares, farbenfrohes und vor allem friedvolles und gesundes neues Jahr 2016. Gut Licht euch und uns allen!

Footsteps

Wege 2016 – Teil 1

So, nun ist es also Geschichte, das Jahr 2015 und ein neues hat vor einigen Tagen begonnen. Vielen Dank an all jene, mit denen ich 2015 zusammenarbeiten durfte. An Fotografinnen und Fotografen, Seminarteilnehmerinnen und Seminarteilnehmer, Makeup-Artistinnen und natürlich an die Partnerinnen vor der Fotolinse, meine Modelle.

 

Das Jahr 2015 brachte manche brauchbare Shootings, manche gute, manche wirklich ausgezeichnete Shootings und manche richtig, richtig geniale Zusammenarbeiten. Vor allem brachte das Jahr 2015 erheblich weniger Fotostrecken wie die Vorjahre. Das muss an sich nicht schlecht sein – das vergangene Jahr war aber insgesamt ein eher schwieriges. Highlights gab es einige, als eines davon kann sicherlich die Shootingreise nach Mallorca gelten (trotz wenig Wetterglück und manchem, das man immer besser machen kann) oder auch meine ersten internationalen Magazinveröffentlichungen und die wenigen, dafür wirklich gut gelungenen Workshops, die ich im vergangenen Jahr abgehalten habe – mit tollen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Daneben gab es wieder den einen oder anderen Selbstzweifel und andere Umstände, die für Frust sorgten.

 

Vor allem die Unzuverlässigkeit mancher so genannter Modelle machte mir ehrlicherweise schon zu schaffen. Vereinbartes, Ausgemachtes, das scheint leider nicht immer Geltung zu haben.

 

Nicht zuletzt deshalb, und damit wären wir schon beim Ausblick, wird sich im Jahr 2016 manches ändern. Neben meinem EIKONAS-Kreis und manchen tollen Neuzusammenarbeiten, die Wiederholungen wert sind, werde ich im kommenden Jahr auf mehr „Professionalität“ setzen. Das heißt, auf mehr Agenturzusammenarbeiten und eine kleine, feine Auswahl international professionell tätiger Modelle, die mir helfen werden, mich fotografisch weiterzuentwickeln.

 

Die bereits vereinbarten Zusammenarbeiten mit diesen Modellen werden meist mit Workshops kombiniert, daher kann ich schon einige wirkliche Workshop-Kracher vorankündigen. Den 19.06. solltet ihr euch wenn ihr wollt schon mal dick und fett und rot in euren Kalendern eintragen für einen ganz besonderen Event, mit einem ganz besonderen, ausstrahlungsstarken Modell, das mir in Österreich exklusiv zur Verfügung stehen wird – in einem ganz besonderen Ambiente. Aber mehr dann dazu und zu anderen (Workshop)-Aktivitäten, die vielleicht auch mal ins Mediterrane führen könnten, in einem „Wege 2016“ – Teil 2.

 

Das Beste kommt aber zum Schluss – nämlich mein herzlicher Dank an euch alle, die ihr mir Feedback gebt, meine Arbeiten verfolgt und wertschätzend eure Kommentare hinterlässt. Vielen Dank liebe „EIKONAS-Familie“, die mittlerweile auf beinahe 5.000 Personen angewachsen ist – ein wenig Statistik dazu und die Schlüsse, die ich daraus ziehe, wird ebenfalls ein Part sein im zweiten Teil meines Rück- und Vorblicks, der dann morgen veröffentlicht werden wird.

 

Für heute einen angenehmen Abend und eine gute Nacht und viele Grüße aus EIKONIEN, Günther